Unsere Cavalettikurse richten sich an alle, die sich im Schritt, Trab und Galopp schon sicher fühlen und auch denen der Begriff "Leichter Sitz" kein Fremdwort ist.

Im Fernsehen ist sowohl Dressur- als auch Springreiten zu sehen und gerade bei Anfängern im Sattel ist es wichtig, eine zu frühe Spezialisierung in eine Richtung zu vermeiden. Um den Einstieg ins Springreiten zu ermöglichen, bieten wir so genannte Cavalettikurse an. Ein Cavaletti ist ein kleines Bodenrick, welches die Kursteilnehmer in verschiedenen Gangarten und Höheneinstellungen überwinden werden, nachdem sie den für das Springen notwendigen „leichten Sitz“ in seinen verschiedenen Ausprägungen zu beherrschen gelernt haben. Geschult werden bei diesen Übungen vor allem das Gleichgewicht und die Balance des Reiters sowie das Gefühl für Rhythmus und Bewegung der Ponys. Um qualitativ hochwertige Cavalettikurse anbieten zu können, besitzt der MATTHOFeine hochwertige Ausstattung an diversen Cavalettis, Stangen und Hindernisblöcken. Unser hoch qualifiziertes Personal leitet den Unterricht und geht – wie es auf dem MATTHOFüblich ist - individuell auf den Reitschüler ein.

Um jedem Reitniveau gerecht zu werden und auch möglichst ein einheitliches Reitniveau innerhalb der Gruppen zu erreichen, haben wir die Cavalettikurse unterteilt:

Cavalettikurs *:

hier dürfen Anfänger im Reitsport zeigen, was sie drauf haben. Aber auch hier ist die Voraussetzung, sicher in Schritt, Trab und Galopp zu sein. Der leichte Sitz wird hier verbessert, Rhythmus- und Gleichgewichtssinn geschult und alles in allem ein gutes Gefühl auf dem Pferderücken vermittelt.

Cavalettikurs **:

erste in Reihe gelegte Cavalettis werden gesprungen. Rhythmus und Gleichgewicht werden weiter gefördert. Die Einwirkung auf das Pferd muss schon erfahrener sein, um das Pony im Galopp um die Ecke auf die Hindernisse zu reiten. der leichte Sitz sollte hier bereits geübt angewendet werden können. Es werden Parcourauszüge gesprungen

Cavalettikurs ***:

hier sind die Profis gefragt. Die konstante Einwirkung und die korrekte Hilfengebung in den drei Grundgangarten sollte abrufbar sein. Es werden Cavaletti- Parcoure gesprungen. Rhythmus und Gleichgewicht muss geschult sein.

 

Die Kurse beinhalten allesamt 60 Minuten Reitzeit. Die restliche Zeit wird verwendet, die Pferde zum Springen fertig zu  machen und sie auch wieder aufzuräumen. Unsere Aufsichtspflicht dauert 2 Stunden.