Shyla kaufte ich, weil sie das letzte Fohlen der legendären "Simona von Bairawies" war, eine Stammmutter, die die Shetlandponyzucht in Bayern sehr geprägt hat. Ich wusste nur, dass Shyla ein Schimmel werden wird, sonst wusste ich nichts von ihr. Als sie mit sechs Monaten abgesetzt und verkauft werden sollte, musste sie einen halben Tag auf einer Alm, wo sie mit ihrer Mutter stand, eingefangen werden. Sie hatte wohl bis dahin noch keinen Menschen gesehen. Sie blieb immer eine eher zurückhaltende und hektische Stute. Sie wird seit jeher nur im Ponyführen eingesetzt, da sie für den Schnupperkurs nicht die Nerven hätte. Auch als bekanntes "Nikolauspony" der Falken-Apotheke, Ismaning ist sie sehr bekannt. Genauso gerne spielt sie

auch das Pony von St. Martin.

Mittlerweile schon eine Dame im besten Alter wird sie sehr viel ruhiger und ist lange nicht mehr so stressig wie in ihrer Jugend. Shyla ist eines meiner persönlichen Lieblingspferde, weil sie einfach Charakter hat und sich nie hat verbiegen lassen.

  2012 legte sie ihre Stutleistungsprüfung im Fahren in Riem ab