Wie falle ich richtig vom Pferd ?

Wer reitet, fällt auch mal. Da brauchen wir uns nichts vormachen und jeder, der etwas anderes behauptet, ist unseriös.

Die Bewegung zweier Lebewesen harmonisch in Einklang zu bringen, ist ein langer Prozess, der unglaublich schön ist, Kraft gibt, viele Erfolge mit sich bringt aber natürlich auch das ein oder andere Missgeschick...


 

In der heutigen Zeit sitzen die Kinder immer häufiger vorm Fernseher, (im besten Fall) über Schulbüchern und haben immer weniger Zeit und Lust, sich draußen in der Natur oder im Sportverein zu bewegen. Dabei wäre das so wichtig, damit über die Jahre und des Wachstums Automatismen entwickelt werden können, mit denen ein reflexartiges Schützen des Körpers in Gefahrensituationen erfolgt.

Mit unserem Fallkurs können wir diese Entwicklung in zwei Stunden natürlich nicht wettmachen, aber wir können doch eine gewisse Sensibilität für das Fallen vom Pferd vermitteln. Was muss ich wie schützen, das wegrollen vom Pferd und noch einiges mehr werden geschult.

Damit dies auch professionell vermittelt wird, haben wir eine Kooperation mit dem Ismaninger Judoverein geschlossen. Die dortigen Jugendtrainer kommen zweimal im Jahr zu uns und versuchen den Kindern und Erwachsenen zu zeigen, worauf es ankommt, wenn man stürzt. Dabei ist es ganz egal, ob vom Rad , auf den Ski oder aber vom Pferd.

Ein Sturz geschieht meist schnell und ohne Vorwarnung, aber man sieht sehr wohl einen Unterschied zwischen Kindern, die bereits Kenntnisse aus dem Sport über die Fallschule haben. Das automatisierte Abrollen nach vorne, hinten und zur Seite wird immer wieder geübt.

Erst wird das Hinabfallen von einem Holzpferd aus geübt, dann auch wirklich von einem lebenden Pferd, im Stand und, wenn es geht, auch aus der Bewegung heraus.