Ismaning, im Dezember 2016

Liebe Reitschüler, liebe Eltern und Interessierte, liebe „MATTHÖFler“,

Wie immer, so auch 2016 möchte ich Ihnen traditionell zum Jahresende hin einen Rückblick vom Geschehen vor und hinter den Kulissen des MATTHOF`s geben. Selbstverständlich darf auch ein Ausblick auf das kommende Jahr mit seinen Planungen nicht fehlen. Diesmal in einem neuen kundenfreundlichen Broschüre-Format… Es hat sich bereits eingebürgert, dass ich Ihnen die Ereignisse im landwirtschaftlichen Betrieb zuerst schildere: Mit 21 Fohlen war das Zuchtjahr 2016 sehr erfolgreich. Sämtliche Geburten waren vollkommen komplikationslos und alle Fohlen wuchsen gesund heran. Die bereits im Februar/ März auf die Welt gekommenen Welshfohlen Flower (Feodora), Buchs (Lucille), Kiwi (Kira), Bonsai (Sunny), Lilie (Lillifee) und Firefly (Flora) hatten ihre Fohleneintragung und –begutachtung bereits im Mai und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die Shettyfohlen Früchtchen (Fly), JollyJumper (Madeleine), Mahagoni (Marga), Jellyfish (Ronja), Marienkäfer (Momo), Jaguar (Schnuppe) und Jamboo (Ursel) wurden später im Jahr geboren und deshalb auch erst im Oktober eingetragen, was heißt, dass sie in das Zuchtbuch aufgenommen wurden. Auch hier wurden unsere Erwartungen alle erfüllt. Ebenso bei den Fjordfohlen Mistel (Runa), Melo (Alina), Mandel (Mimosa), Marille (Madita), Dingo (Vanilla), Degu (Amaretta) und Junikäfer (Joghurette). Von der Geschlechterverteilung war dieser Jahrgang ausgeglichen: 11 Hengste und 10 Stuten, wobei bei den Shettys die Hengste ganz klar leider überwogen.

Nachdem 2016 so ein großer Fohlenjahrgang war, der uns auch von der Platzkapazität an unsere Grenzen brachte, haben wir für 2017 nur 6 Fohlen (5x Fjord und 1x Isländer) geplant. Dieser kleine Fohlenjahrgang wird unter dem ungewöhnlichen Motto Automarken  stehen. Ein weiterer Grund, dass uns dieses Jahr der Platz Probleme bereitete, war der Entschluss, unsere Außenstelle aufzugeben. Ende Mai zogen 23 Jungstuten zwischen 1 und 3 Jahren wieder zurück auf den MATTHOF und wurden in die verschiedenen Herden integriert. Daraus ergab sich unter anderem auch die Notwendigkeit einige Ponys zu verkaufen. Damit konnten wir unseren Bestand 2016 auch massiv verjüngen. Unsere Philosophie, jedem Schulpferd in der Mitte seines Lebens die Möglichkeit, in Privatbesitz über zu wechseln ist für uns ein Anerkennen seiner Leistung all die Jahre für die Reitschule und hier für viele viele verschieden Reiter. Es wird in der Blüte seiner Jahre verkauft, wobei wir sehr auf einen passenden Platz achten. So kann es noch einmal aufblühen und die familiäre Atmosphäre genießen. Johanna, die hier am MATTHOF für den Verkauf der Schulpferde zuständig ist, steht mit allen Käufern nach wie vor in Kontakt und wir bekommen gutes Feedback Mit der Integration der Jungtiere wurde eine reine Isländerherde geschaffen und die 5 Kaltblüter zogen in ihr eigenes Zuhause hinterm Tipi ein, wo nun auch die Weidehütte steht .

Eine große züchterische Auszeichnung konnte unser Welsh B-Hengst Simsalabim v.M. im September beim Zentral-Landwirtschafts-Fest ZLF sich mit dem Titel des Klassenreservesiegers abholen, worauf wir sehr stolz sind. Dieses Fest ist nur alle 4 Jahre und eine der wichtigsten Zuchtschauen für Pferde.

Seit März hat unser MATTHOF Stüberl einen neuen Pächter. Die Familie Demircan hat mit ihrem türkisch angehauchten Speisenangebot schnell die Herzen der Kunden erobert und auch die Ferienzeit mit bis teilweise bis zu 90 Essen am Tag mit Bravour gemeistert. Es freut uns sehr, dass der Übergang so reibungslos vonstattenging und freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre mit dem DrahDi-Team!

Neues aus der Reitschule: Das essentiellste und vielleicht auch gar nicht von jedem als wichtiges Qualitätsmerkmal wahrgenommene Event war die turnusmäßige neuerliche Überprüfung der Anerkennung als FN-geprüfte Reit- und Fahrschule, um die Verlängerung für weitere drei Jahre zu erhalten. Dabei werden nicht nur unsere Qualifikationen und Fortbildungen überprüft, sondern auch die einzelnen Voraussetzungen für die jeweiligen Auszeichnungen. Ebenso wird kontrolliert, ob das notwendige Inventar (Springparcour, Kegel/ Hütchen/ Cavalettis/ Reitplätze/ Halle etc.) vorhanden sind und im einwandfreiem Zustand. Wir hatten kein Problem damit und konnten durch gewohnte Qualität überzeugen. Auch das Präsentieren der Pferde in den verschiedenen Disziplinen konnte das Gremium der FN überzeugen.  Wir sind deshalb sehr stolz darauf eine FN** Reit- und Fahrschule zu sein, spricht es doch für unsere Qualität! Intern war 2016 ein kleines Personalkarussel angesagt, das natürlich auch immer erst einmal eine gewisse Einarbeitungszeit braucht. Mit dem Weggang von Vanessa zum Juli hatten wir einen großen Verlust zu tragen, fehlt sie doch hier sowohl als Reitlehrerin als auch in der Landwirtschaft als Bereiterin und vor allem als Fahrerin. Sie wollte sich beruflich umorientieren… 2016 haben drei unserer Auszubildenden ihren Abschluss geschafft. Hier gratulieren wir recht herzlich Maximilian Brummer, Nici Prieller und auch Lisl Bernhard. Letztere arbeitet weiterhin hier bei uns auf dem MATTHOF. Seit dem 01.09. können wir drei neue Lehrlinge begrüßen. Lena, Sabrina und Saskia haben sich bereits gut eingelebt, was auch nicht sooo schwer war, weil zwei hier von ihnen seit der Kindheit reiten  und auch Lena uns schon sehr sehr lange kennt.  Mit Anna konnten wir die vakante Pferdewirtstelle besetzen und freuen uns, dass unser Team nun seit dem 01.09. wieder komplett ist. Die Stallarbeiten werden auch seit dem 01.09. vom neuen Mitarbeiter Pavel erledigt. Er ist tschechischer Landsmann und wir sind sehr froh, dass er zu unserem Team gehört. Wenn die „halbe“ Belegschaft zu einem solchen Stichtag neu eingestellt wird, kommt es selbstverständlich auch mal zu Herausforderungen in den routinemäßigen Abläufen, die eben erst erlernt werden müssen. Wir bitten dies in der Vergangenheit zu entschuldigen und hoffen auf Ihr Verständnis. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass unsere neuen Mitarbeiter höchst motiviert sind und sich auf die Arbeit mit Ihnen und uns freuen. 2016 ist auch das Jahr der Babys bei uns auf dem Matthof, wobei sich unser seit Jahren bestehender Verdacht, dass es am Grundwasser liegen muss, dass hier vermehrt Jungs auf die Welt kommen wieder einmal bestätigt hat. Johanna hat Anfang September die beiden eineiigen Zwillingen Thomas und Vincent auf die Welt gebracht und Kathi erwartet Ende November unseren Nachwuchs, ebenfalls ein Junge ;), der Fünfte in der Familie Matt…

Neuigkeiten rund um den Reitunterricht: Da unsere Ausritte, hier speziell mit den Isländern sich 2016 einer großen Nachfrage erfreuen konnten, möchten wir diese Sparte 2017 etwas ausbauen und haben dabei Ideen einfließen lassen, die nicht unbedingt aus der Reiterei kommen ;) Zum Beispiel wollten wir das gesellschaftliche Beisammensein in Form von einem kleinen Umtrunk (Neujahrsausritt oder aber auch der Glühwein-Ausritt in den Englischen Garten oder die beliebten Biergartenausritte) mit in das unbeschwerte Reiten durch die Natur integrieren. Oder eine vielleicht etwas verrückt anmutende Idee: das Ponyschwimmen: Nicht nur für uns ist Schwimmen gesund! Und deshalb sind wir 2016 mehrmals losgezogen und sind mit unseren Ponys in die Schwimmschule gegangen und wir, Pferd und Reiter, hatten einen Mega-Spaß!!! Dieses Erlebnis wollen wir Ihnen, liebe Kunden, 2017 natürlich nicht vorenthalten! Falls Sie einen besonderen Terminwunsch bezüglich eines (Themen-)Ausrittes haben, sind wir bei einer gewissen Teilnehmeranzahl auch gerne bereit diesen zu erfüllen  Die Termine für das kommende Jahr sind bereits fertig und auch schon ONLINE! Ein Blick hinein lohnt sich! Auf mehrfachen Wunsch haben wir in dieser Aufstellung ALLE Termine aufgelistet, damit Sie einen möglichst guten Überblick bekommen. Einige Besonderheiten in den Terminen 2017 möchte ich Ihnen erklären:  Am Wochenende 24./25. Juni fällt wegen einer Familienfeier der Reitunterricht aus! Die regulären Gruppenstunden werden an Ersatztagen DAVOR „nachgeholt“. Bitte hier die Tage in den Terminen 2017 lesen!!!  Das RA8 kann im Rahmen des Intensivreitkurses in den Pfingst- und in den Sommerferien abgelegt werden. In den Osterferien gibt es einen Kurs, der ausschließlich das RA8 behandelt  In den Sommerferien wird es aufgrund der diesjährigen Nachfrage einen Intensivreitkurs in englischer Sprache geben. Dieser ist weniger als Sprachkurs zu sehen, sondern eher als Intensivierung der bereits vorhandenen Englischkenntnisse mit Erlernen des reiterlichen Fachvokabulars.  Die Geländereitwoche haben wir für 2017 fest ins Programm genommen. Sie wurde begeistert angenommen und war für alle Beteiligten, Reiter, Pferd und Unterrichtenden eine echte Bereicherung!  Unsere Vortragsreihe, die wir bereits 2016 eingeleitet hatten und bis zu den Sommerferien geführt hatten, soll wieder aufgelegt werden. Es werden einmal im Monat Vorträge (abwechselnd Dienstag oder Donnerstag) von unseren Mitarbeitern, aber auch externen Fachkräften vorbereitet, zu denen wir Sie herzlich einladen. Sie werden im Stüberl mittels modernster Technik gehalten Die Themen sollen ein breites Spektrum rund um den Reitsport abdecken, wo wir um Ihre Mithilfe bitten: Welche Themen würden Sie ansprechen, was wollten Sie schon immer mal wissen und niemand konnte Sie umfassend aufklären? Bitte scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns, wenn wir das Wissen unseres hochqualifizierten Teams teilen können. Die Tage für die Vorträge sind ebenfalls in den Terminen 2017 schon festgelegt. Einige Vortragsthemen stehen bereits, andere sind noch frei und werden ausgehängt, sobald sie bekannt sind.

Mit dem Jahreswechsel werden unsere Schutzwesten verschwinden. Die Protektorenpflicht bleibt weiterhin bestehen, jedoch sehen wir uns außer Stande, einen halbwegs vernünftigen Hygiene- und Qualitätsstandart zu sichern, weil nicht immer sorgsam damit umgegangen wird. Zudem haben etwa 70% unserer Kunden bereits aus diesen Gründen eine eigene Schutzweste. Außerdem ist mit der Umstellung auch die Frage der Sicherheit durch zu große oder zu kleine Protektoren geklärt. Für Schnupperstunden, Longe oder aber für die Intensivkurse werden wir ein gewisses Kontingent nach wie vor bereithalten. Um die Umstellung auf eine eigene Schutzweste Ihnen, liebe Kunden, etwas zu erleichtern, hat der Cavallino-Shop ein ganz besonderes Angebot für Sie bereit: In der Zeit vor Weihnachten wird es sämtliche Protektoren mit einem Preisnachlass von 10% zu erwerben geben. Eine gut passende, funktionierende und saubere Schutzweste sollte schon die Sicherheit der Kinder wert sein! Wir empfehlen mindestens den Sicherheitslevel 2, bei Ambitionen Richtung Springen besser Level 3. Das wäre doch ein tolles Weihnachtsgeschenk! Das Reitsportschäft Cavallino, direkt hier auf dem MATTHOF, wird Ihnen sicher beim Aussuchen mit Rat und Tat und viel Sachverstand zur Seite stehen. Das Sortiment ist genau auf den Bedarf hier am MATTHOF abgestimmt. Zudem sind Inge und Simona selber versierte Reiterinnen und hier auch als Reitlehrerinnen tätig.  Die Verkaufsfläche hat sich 2016 verdoppelt! Sie werden staunen…!

Eine weitere Änderung betrifft die Longe: Das Bezahlsystem an der Longe wird reformiert: Ab dem 01.01.2017 werden die Longen mit sogenannten Longentalern bezahlt. Diese sind im Büro zu erwerben und jeder Taler ist dabei immer eine Longe wert. Für den Erwerb von 10 Longentalern erhalten Sie 11 Stück. Diese gelben Taler, gepackt in ein Geschenksäckchen, dass Sie dazu bekommen, sehen sehr schön aus und eignen sich sehr gut als Weihnachtsgeschenk! Bis März 2017 wird es eine Übergangsfrist geben, in der auch noch die Punktekarten gültig sind. Für die Longe kann sie danach nicht mehr eingesetzt werden, für Einzelstunden nach wie vor.

Natürlich gibt es auch dieses Jahr  unsere beliebte Dezemberaktion Wer im Monat Dezember einen Gutschein für Kurse und Lehrgänge (Punktekarten/ Longenwertmarken ausgenommen) für 2017 erwirbt (d.h. auch bezahlt!), bekommt 10% Rabatt. Die wunderschön gestalteten Gutscheine sind immer wieder der Hit unterm Weihnachtsbaum!

Unsere 2015 besiegelte Partnerschaft mit dem  Hausruckhof hat vielen Kunden von uns 2016 unvergessliche Tage bereitet.   Der Familienbetrieb in Ampfelwang, im Herzen Österreichs, etwa 2 Stunden von hier, bietet der ganzen Familie die Möglichkeit zu einer erholsamen Zeit. Der Hausruckhof ist ähnlich konzipiert wie der MATTHOF. Auch hier werden die Reitschulponys aus der eigenen Zucht rekrutiert. Hier leben ausschließlich Isländer, etwa 120 Tiere an der Zahl, so dass wirklich jeder einen passenden für sich finden kann. Wir sind stolz, weitergeben zu können, dass Kunden von uns, die dort ihren Urlaub buchen, einen Preisnachlass von 10 %. erhalten. Das neue Programm für 2017 ist bereits online und auch bei uns bald an der Ampfelwangtafel neben der Shetty-Sattelkammer erhältlich. Besuchen Sie die Homepage: www.reitzentrumhausruckhof.at

Nicht nur eine alljährliche Phrase, sondern ein aufrichtiges Bedürfnis meinerseits ist es, in diesem Jahresbrief immer auch meinen Mitarbeitern DANKE zu sagen. Das Team wird immer größer, manchmal fehlt auch die Verbundenheit, die viele noch aus den Anfängen des MATTHOFs kennen. Aber ich kann aus voller Überzeugung sagen, dass wir ein sehr motiviertes, tolles Team haben, mit dem man einiges auf die Beine stellen kann. Es gibt durchaus Mitarbeiter, die bereits 10 Jahre und mehr hier einen großen Teil ihrer Zeit verbringen. Ich schätze jeden einzelnen von ihnen und der Hof profitiert ungemein vom Input eines jeden Einzelnen. Kollegen, die erst in der letzten Zeit zu uns gestoßen sind, werden willkommen geheißen und bestmöglich eingearbeitet.  Ich bin stolz darauf, ein solches ambitioniertes Team zu haben und freue mich sehr auf 2017 mit Euch!  

Zum Schluss noch eine Bitte an alle Reiter, bzw. an die Eltern, die diese ausstatten: Aus Gründen der Unfallprophylaxe, bitten wir ganz dringend, auf sämtliche Schals und anderes wallendes Gewand zu verzichten. Ein Sturz kann immer passieren aber der Albtraum wäre, am Schal oder einer anderen Schlinge hängen zu bleiben. Lieber Rollkragenpullis anziehen! Bitte bändigt auch die Haare mit einem Haargummi, bereits beim Putzen der Ponys!

Ich wünsche Ihnen allen eine ruhige Vorweihnachtszeit, eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch in ein neues gesundes Jahr 2017! Ihre Birgit Matt Mit dem gesamten MATTHOF – Team und allen Ponys         

Am Freitag, den 23.12.16 ist der letzte Reittag. Ab dem 24.12. haben die Ponys bis zum 06.01.2017 Weihnachtsferien… Der erste reguläre Reittag nach den Feiertagen ist der Samstag, 07.01.2017

 

 Mit dem gesamten MATTHOF – Team
und allen Ponys