Die Fohlen des Jahrgangs 2013 sind da:

Nach diversen Mottos für die Namensgebung haben wir uns für Getränke aller Art entschieden, wobei wir den analkoholischen den Vorzug geben, denn wir sind ja eine Reitschule, wo es viele Kinder und Jugendliche gibt...

Das war unsere Überlegung, aber wir mussten schnell feststellen, dass die schönsten Namen sehr wohl bei den alkoholischen Getränken zu finden waren, deshalb wurden z.T. dann doch solche ausgewählt…

Den Anfang machte die Stute Falkenhof`s Icelina, genannt "Zora" machen. Sie fohlte bereits am 10.04.2013. Zora wurde vom Reitponyhengst "Best Hartbreaker" gedeckt, der bei Familie Donandt am Ferstlhof steht. Von der Bedeckung mit einem einfarbig braunen Hengst versprechen wir uns, dass die (von vielen Leuten ersehnte, aber uns nicht gefallende)Laternenzeichnung ausbleibt. Zora vererbt gerne viel  Weiß und hat diese bereits bei ihren Töchtern Impala Sunrise 2005 und Icecream v.M. 2011 gezeigt. Die Erwartungen wurden erfüllt und es erblickte ein wunderschöner brauner Hengst mit wenig Weiß aber einer schönen Blesse das Licht der Welt.

 Zora               Best Hardbreaker       =      

 

 

Nach dem einzigen Reitponyfohlen kamen 2013 noch 6 Fjordfohlen auf die Welt, allesamt von unserem Zuchthengst MALINO.

   

 

Die Mutterstuten sind 2013:

Bei Alina, Moonlight, Havannah, Lolita, Runa und Madita konnte man den Babybauch schon sehr früh gut sehen.

Malino hat in den letzten Jahren immer sehr gute Fohlen gezeugt und aufgrund der hohen Qualität der diesjährigen Mutterstuten haben wir hohe Erwartungen…

Havannah wurde mit dieser Geburt zur Staatsprämienstute avanciert und Lolita zur Verbandsprämienstute. Das sind hohe züchterische Auszeichnungen für die beiden Stuten und unterstreichen deren Zuchtwert.

Ganz zum Schluss werden Runa und Madita fohlen, da diese beiden auch zuletzt gedeckt wurden. Bei Runa hofften wir (wie jedes Jahr...) mal wieder auf ein Stutfohlen. Sie hatte bereits 5 Fohlen und alles Hengste…

Alle Geburten und auch die Aufzucht verlief völlig problemlos. Dafür muss man wirklich dankbar sein, denn das ist nicht selbstverständlich! Als Züchter tut man natürlich viel für ein reibungsloses Zuchtjahr. Angefangen vom regelmäßigen Impfen über hufpflege und Entwurmen. Jedoch garantieren solche Vorkehrungen nicht, dass alles so läuft wie gewünscht.

zwei Hengstchen beim Spielen...

Im September erfolgte die Fohlenbewertung und – Eintragung, zu der auch andere Fohlenbesitzer aus ganz Bayern kamen.  Unsere sieben diesjährigen Fohlen hielten alle Versprechen und wir können wirklich stolz sein. Se präsentierten sich allesamt vorbildlich und waren durch das MATTHOF Team auch optimal herausgebracht!

Das Highlight dieses Tages und bestes eingetragenes Fohlen war Madeira aus der Madita von Malino. Sie konnte den selten vergebenen Titel „Goldprämienfohlen“  (Wertnote über 8.0) für sich ergattern. Sie überzeugte durch einen genialen Schritt (vom Vater…) und durch einen sehr weiblichen Ausdruck.

 

Madita mit dem GOLDP-Prämienfohlen Madeira v.M.

Aber auch Libella (Lolita), Mai Tai (Alina, Metaxa (Runa) und Mocca (Havannah) wurden zu Prämienfohlen ernannt (Wertnote über 7,5). Mochijto (7.2) und Hennesy (7.0) konnten ob ihrer Tagesform nicht ganz so überzeugen.

Wir sind wirklich stolz auf diese Mannschaft!

Ende November setzten wir dann zuerst die Hengste ab. Sie kamen alle auf die Außenkoppel zu den Halbwüchsigen und zu den Althengsten, mit denen sie zwei Tage später bereits alle an der Raufe standen und einträglich fraßen. Es ist immer wieder toll, zu sehen, wie sozial diese Herde ist und dass auch noch so kleine „Babies“ aufgenommen werden.

In der letzten Woche des Jahres 2013 wurden dann och unsere beiden Stutfohlen Libella und Madeira abgesetzt und auf die Außenstelle gebracht. Dort wachsen sie mit derzeit 18 anderen Jungstuten verschiedenen Alters auf und kommen, wenn alles wie geplant läuft erst wieder 2015 zurück auf den MATTHOF.

Libella und Madeira wurden genauso wie die 2 Fjordstuten Madonna und Mali von 2012 wieder für den Zukunftspreis 2016 nominiert, an dem die besten Stutfohlen Deutschlands dann teilnehmen werden.

 

 

unsere Fohlen 2012

Am 09.03.2012 machte unsere Deutsche Reitponystute Freya den Anfang und bekam vom Hengst Piccolo ein Rapphengstfohlen. Gemäß unseres diesjährigen Mottos tauften wir ihn auf den Namen Portofino v. MATTHOF. Ein wirklich gesundes, agiles, freches Fohlen, das uns viel Spaß macht! lackschwarz ist er auch eine Augenweide sondersgleichen...

 hier bei einem seiner ersten Ausflüge in der Frühjahrssonne

 

Bereits einige Tage später kam ein Dunkelfuchshengstchen von Lady auf die Welt. Hier ist der Vater der Hengst Thornberry Royal Diplomat. In England wurde der Hengst 36 x Erster, 22 x Champion und 8 x Supreme Champion der größten englischen Schauen. Seine Mutter „Cwmwyre Samantha“, war ebenfalls permanente Siegerin bedeutender Schauen, einschließlich der Royal Welsh Show. Sein Vater „Rotherwood State Occasion“, hat neun Jahre die Sir Ratings in England angeführt – eine Leistung, die nur von dessen Großvater „Downland Chevalier“ knapp überboten wurde.

Wir nennen ihn Dschibuti v. MATTHOF nach dem afrikanischen Zwergstaat...

  auch wenn sein Name ein Zungenbrecher ist, setzten wir in ihn große Hoffnungen. Er sehr schicker kleiner Hengst!

Nun verging fast ein ganzer Monat, in dem sich nichts tat...

 

Wir bekamen einen Anruf von einer befreundeten Züchterkollegin, die einen Shetlandponybestand aufgekauft hatte, dessen Besitzer mittlerweile alt und krank war. Hieraus übernahmen wir spontan zwei Stuten, die uns für ihre Aufgabe als zukünftiges Kinderpony geeignet erschienen. Jinny und Ronja, beide hochtragend vom Hengst Jammus Panonius.

Zwei Tage nach deren Ankunft gebar Jinny, die großrahmige Palominostute ein kleines freches Palomino-Hengstfohlen. Wieder keine Stute... :( Wir nannten den Kleinen Jersey.

 am Anfang noch sehr wackelig auf den Beinen, fegte er bereits kurz nach der Geburt mit seinen Kollegen über die Koppel...

hier bei der Fohleneintragung: 

 

 

Ein paar Tage später, am 13.04. gebar die Welsh B Stute Crema, ebenfalls wie Lady vom Hengst Thornberry Royal Diplomat wieder ein Hengstfohlen: Wir nannten ihn Dubai v. Matthof

 Die Geburt verlief routiniert, wie man es von einer erfahrenen Stute wie Crema erwarten kann. Wir leißen sie auch auf der Koppel fohlen, weil sie hier im Kreise ihrer Kolleginnen ruhiger ist. 

Jedoch ging der Mutterkuchen nach der Geburt nicht von alleine ab und Crema musste mit ihrem Fohlen einen kurzen Klinikaufenthalt über sich ergehen lassen. Jetzt ist wieder alles gut und Dubai tollt bereits mit seinen Freunden auf der Koppel umher...

 

Dann am 12.Mai kam wieder ein Hengstchen auf die Welt: Buffalo v.MATTHOF aus der Madeleine. Sie, Bienchen und Blue Eye wurden alle drei vom gleichen Hengst gedeckt. BOY, der große Braunwindscheckhengst der Familie Zwickl vom  Gestüt Simssee verbrachte 2011 einige Wochen auf Liebesurlaub bei uns und brachte uns drei wunderschöne Shettykinder...

  hier bei der Fohleneintragng, bereits im August

 

am 17.Mai kam dann endlich die erste Stute auf die Welt! Bienchen nahm ihre Mutterpflichten für Bibione v.MATTHOF sehr ernst.   

Die wunderschöne silberne Farbe bei der Geburt hat sich im Laufe der Monate leider in ein undefinierbares Braun verwandelt und wir vermuten, dass die Endfarbe von Bibione wohl "windfarben" sein wird. Im August sah sie bereits so aus: 

Am 24.Mai kam noch ein Stutfohlen auf die Welt: Beverly Hills v. MATTHOF. Blue Eye, ihre Mutter ist eine sehr erfahren Dame, die die sensible Zeit der Geburt routiniert gemeistern hat. Beverly ist ein großes gesundes Stutfohlen, das lustig gezeichnet ist. Aber auch hier gilt:  Die Farbe bleibt nicht. Auch Blue Eyes kam als Schwarzschecke auf die Welt und nun ist sie fast weiß.

  und jetzt schon sehrfrech bei der Fohleneintragung:

Am 28.05. kam dann das letzte Shetty auf die Welt! Wieder ein Stutfohlen! Ronja, unsere neue Stute brachte Rimini auf die Welt. Wir hatten etwas Bammel vor dieser Geburt. Laut Papieren wurde Ronja von ihrem eigenen Vater gedeckt... Oft sterben diese Inzuchtfohlen bereits im Mutterleib, drehen sich dann nicht mehr selbstständig und kommen nur mittels Schwergeburt auf die Welt.  Bei Rimini ging alles gut und sie war von Anfang an ein sehr nettes zutrauliches Fohlen. Auch bewegungstechnisch ließ dieses Fohlen keine Wünsche offen. Bei der Stutbucheintragung wurde sie sogar zum Prämienfohlen nominiert.

 

 

Gleich im Anschluss waren unsere vier Fjorddamen, Runa, Madita, Vicky und Mimosa dran. Hier ist der Fohlenvater unser Deckhengst Malino 

Nachdem die Anpaarung mit Runa und Madita bereits 2011 so erfolgreiche Fohlen hervorbrachte, waren wir gespannt auf 2012...

 

Den Anfang machte Runa, die das fünfte Hengstfohlen in Folge auf die Welt brachte. Wir hätten uns gerade von ihr so sehr ein Stutfohlen gewünscht, aber sie hatte noch nie eines... Vielleicht ja 2013...

Malibu v.MATTHOF ist ein sehr großes Hengstfohlen, dass unglaublich schön ist und bei der Stutbucheintragung auch gleich ein Prämienfohlen wurde...:)

 Fjordfohlen haben am Anfang immer unglaublich große Köpfe, was sich aber rasch verwächst...

hier bei der Fohleneintragung im August:    

 

 Einen Tag später, am 31.05.2012 kam das beste Fohlen des Jahrgangs auf die Welt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus unserer Mimosa v. M. wurde Mali v. MATTHOF geboren. Genau wie ihre Mutter hat sie kein Mehlmaul. Sie war Goldprämienfohlen bei der Fohleneintragung. Zusätzlich wurde sie zum Zukuftspreis aller Deutschen Fjordfohlen angemeldet!

 und hier bei der Fohleneintragung

 

 

 

 

 

 

  Miami v. MATTHOF kam als riesiges Fohlen aus der Vicki auf die Welt. Vicki ist ja schon eine große Stute aber dieses Fohlen verspricht wirklich SEHR groß zu werden. Unser "Riesenbaby" ist aber nicht sehr mutig und ist jeden Tag von Neuem überrascht, was es auf dieser Welt alles gibt..."Huch , wer bist du denn....?" Sehr sehr witzig, ihn zu beobachten... Im August machte er ein e gute figur und wurde ebenfalls zum Prämienfohlen nominiert:

 

 

Das letztes Fohlen für 2012 war Madonna v. MATTHOF. Am 10.06.2012 geboren erfüllte auch sie alle unsere Erwartungen. Madita hatte schon immer sehr gute Fohlen. Auch Mimosa ist eine Tochter von ihr, so dass Madita 2012 nicht nur Mutter sondern auch Großmutter wurde.

  Auch Madonna wurde zum Zukuftspreis aller Deutschen Fjordfohlen angemeldet!

 

 Der Ordnung halber gehört hier auch noch Krottenthal`s Tinkerbell. Sie wurde nicht auf dem MATTHOF geboren, gehört aber zum MATTHOF. Das hat eine lange Geschichte. Als wir 2003 das Shetty Tabaluga kauften, war sie tragend mit Toffifee, die 2004 auf die Welt kam. Ein wunderschönes Falbscheckstutfhlen, um das uns viele beneideten. Sie hatte leider nicht so viel Glück. Bereits im ersten Jahr zog sie sich einen Bruch der Wachstumsfuge im Oberschenkel zu. Wir wissen bis heute nicht wie das passiert ist. Lange hatte sie Boxenruhe und ertrug das mit stoischer Ruhe. Eine bekannte Züchterkollegin hatte 2005 ebenfalls etwas Pech im Stall und verlor eine Zuchtstute, die ein Fohlen bei Fuß hatte, das nun dringend einen Mutterersatz und Spielkollegen brauchte. Dafür eignete sich Toffi hervorragend. Sie zog nach Niederbayern und unsere Deal hieß, dass wir ihr erstes Stutfohlen bekommen sollten. Das ist TinkerBell :) Lustiger Weise hat sie genau wie unsere Shettyfohlen von 2012 den gleichen Vater: BOY.

Sie ist eine lustige kleine pummelige Kugel und passt sehr gut in unseren Ponykindergarten...

Foto folgt!!

 

 

 

 

Neue Fohlen 2011

Die Nachzügler sind im Anmarsch:

Nachdem wir nun fast 2 Monate eine Fohlenpause hatten, stellen sich auch die letzten Fohlen 2011 ein:

am 18.06.2011 fohlte unsere Fjordstute RUNA und brachte ein überaus kräftiges Hengstfohlen zur Welt. Die Namensfindung hier war überaus schwierig und dauerte doch 2 Tage. Nun heißt er ICESTELLI v. Matthof.

STRACIATELLA v. Matthof folgte dann sogleich am 20.06. Eine kleine schwarze Persönlichkeit... Shetlandponyfohlen sind einfach in ihrer Niedlichkeit und Anziehungskraft in Nichts zu überbieten. Ihre Mutter Shyla macht ihren Job so gut und es ist einfach eine Wonne, den beiden zuzusehen...

Alle Welsh/ DRP - Ponys sind da!

Die Nachkommen unserer Welsh-Stuten und unserer Reitponystute Zora haben als Vater den wunderschönen Hengst Kabarettist, der letztes Jahr auf ominöse Weise im Deckeinsatz hier auf dem Matthof gestorben ist. Es ist damit sein letzter Fohlenjahrgang und wir hoffen, er kann dadurch seine hervorragnde Gene weitergeben und lebt somit weiter.

Wir können schon jetzt sagen, dass die Fohlen durch eine hervorragende Agilität überzeugen und alle zeigen ein gutes Fundament und ein enormes Gangpotenzial. Wir sind sehr stolz auf unsere Pony-Mamas!!!

 

Nachdem wir die letzten Jahre nun immer themenbezogene Namen für unsere Fohlen ausgesucht haben, werden wir mit dieser Tradition auch dieses Jahr fortfahren. 2011 werden alle Pferdekinder, die auf dem MATTHOF geboren werden nach Eissorten benannt.

 

Die Fohlenaufzucht ist sehr zeitintensiv: Neben dem Gewöhnen der Kleinen an den Menschen mit viel Kontakt und Zuwendung steht natürlich auch die medizinische Versorgung dieser filigranen Geschöpfe im Vordergrund. Gleich nach der Geburt bekommen die frischen Fohlen einen Einlauf, der es ihnen ermöglichen soll, den ersten Kot, der besonders zäh ist, abzugeben. Der Nabel wird desinfiziert, damit keine Erreger von außen ungefiltert in das Fohlen gelangen können In den ersten Stunden nach der Geburt kommt der Tierarzt und versorgt den kleinen Organismus mittels Spritze mit einer sogenannten "Fohlenimpfung", die aber keinen Impfstoff enthält sondern wichtige Vitamine, etwas Antibiotika und sonstiges, was den Körper stärkt. Somit haben die Fohlen einen optimalen Start in das Leben.

Über die Sorge um das Fohlen darf man die Stute, nicht vergessen. Es ist immer wieder eine große Leistung einer Stute, so ein im Verhältnis großes Fohlen so selbstverständlich auf die Welt zu bringen. Mich faszinieren jedes mal wieder aufs Neue die unglaublichen Instinkte dieser Tiere, die alles so "normal" managen. Voraussetzung hierfür ist natürlich eine ruhige Umgebeung und eine sachkundige Beobachtung.

Auch muss man die Mutterstute nach der Geburt genau beobachten. Geht die Nachgeburt komplett ab? Wie sieht das Euter aus? Lässt die Stute das Fohlen trinken? ...und vieles mehr.

Wir hatten 2011 zwei Mal den Fall, dass es zu einem sogenannten "Nachgeburtsverhalten" gekommen ist. Sowohl Zora als auch Ginger hatten Probleme, die komplette Nachgeburt auszustoßen. Die Anzeichen hierfür nicht zu erkennen, ist für Pferde besonders gefährlich, weil damit die Gefahr einer Nachgeburtsrehe sehr hoch ist. Das könnte den Tod der Stute bedeuten, was in Züchterkreisen sehr gefürchtet ist aber dennoch immer wieder vorkommt.

Bei uns ist 2011 bis jetzt alles gut gegangen. Die kleineren und größeren Schwierigkeiten haben wir gut gemeistert und wir sind gespannt, wie sich unsere Welsh - Fohlen entwickeln werden.

Auf die Welt kamen ja fast alle fuchsfarben... Jetzt nach dem ersten durchhaaren kann man schon absehen, dass es doch gravierende Unterschiede in der Fellfärbung geben wird:

Krokant wird seine Fuchsfarbe behalten, jedoch bei weitem nicht so dunkel werden wie beide Elterntiere Lady und Kabarettist.

Kakao bleibt ein waschechter wunderschöner, großrahmiger Fuchs.

Von Pannacotta dachten wir erst, sie schimmelt durch, da auch ihre Mutter Penelope ein Schimmel ist, aber so wie es ausschaut, wird sie roanfarben werden

Pops kommt in ihrer Roanfarbe genau nach ihrer Mama Ping...

Kalippo wird sich wohl zum einzigen Dunkelfuchs entwickeln...

Icecream hat sich nicht viel verändert, ebenso Kornetto, der seine schöne braune Farbe behalten wird...

Landwirtschaft Pony-Gestüt Matthof

Die Landwirtschaft basiert in erster Linie auf der Bewirtschaftung unsere fast 25 ha Wiesen und auf der erfolgreichen Zucht der Rassen Fjord, Shetland und Welsh. Die Wiesen stellen die Futtergrundlage unserer Pferde dar. Von ihnen ernten wir Heu und Grassilage. Diese Aufgabe übernimmt bei uns "der Hans". Hans Listle kennen wir schon seit 1994. Er kümmert sich darum, wann welche Wiese geschnitten wird und dass das Heu trocken eingefahren werden kann.

Nebenbei ist das Ponygestüt ein staatlich anerkannter Ausbildungsbetrieb, in dem angehende Pferdewirte ihre Ausbildung in den Fachrichtungen "Zucht" und "Haltung und Service" absolvieren können.

Auf dem MATTHOF stehen etwa 50 Zuchtstuten dieser Rassen. Unter diesen, zum Teil bereits selber gezogenen Stuten, sind Staatsprämienstuten, Anwärterinnen und viele Hauptstammbuchstuten. Eigene gekörte uns leistungsgeprüfte Hengste vervollständigen das Bild einer erfolgreichen Zucht.

Unser weibliches Jungvolk genießt die ersten 3-4 Jahre die Freiheit auf unserer "Außenstelle" Hier können sie nach Herzenslust toben und unter dem erzieherischen Auge einer Altstute Manieren lernen.

Die jungen Hengste laufen in der Herde bei unseren Althengsten mit. Bei uns fristen die Althengste kein Leben in der Box und mal kurzzeitig auf einem vergitterten Paddock! Sie leben ebenfalls in der Hengstherde und können auch nach dem Decken im Sommer problemlos wieder integriert werden. Zwischen den Althengsten haben sich sogar richtige "Männerfreundschaften" entwickelt. Das ist der Grund dafür, dass unsere Hengste problemlos zu handeln sind und ein ausgeglichenes Naturell haben.

Diese artgerechte Aufzucht ist der Garant für ein problemloses Einreiten und ein sicheres Schulpferd!

Da wir besonderen Wert auf Qualität legen, legen alle unsere Zuchtstuten ihre Stutleistungsprüfung ab. Hier wird eine gute Basisausbildung geprüft und seit letztem Jahr wird sogar ein Wesenstest durchgeführt.

Alle Pferde laufen in der Reitschule im Unterricht, womit gewährleistet ist, dass sie genügend Bewegung haben. Ein ausgeglichener Charakter ist hier Vorraussetzung. Damit sie keine "typischen Schulpferde" werden, werden sie von unseren Bereitern immer wieder reiterlich korrigiert.

Seit einigen Jahren sind wir soweit, dass selbst gezogene Pferde schonend eingeritten werden und in der Reitschule unter Reitschülern laufen. Das "Einreiten" wird von unseren eigens dafür angestellten Bereitern durchgeführt und dauert individuell je nach Pferd ein Jahr. Die Pferde werden sehr lange nur im Entlastungssitz geritten, damit sich eine gute Rückenmuskulatur entwickeln kann, -Voraussetzung für ein gesundes Leben als Reitpferd.                              

Unterkategorien

Nun sind unsere Shettys dran...

Nachdem wir nun elf wunderschöne Welsh Fohlen auf dem MATTHOF haben, die allesamt vom Verband hervorragend eingetragen wurden, sind nun unsere Shetty Fohlen an der Reihe...

Leider hatten wir bei diesen Ponys nicht ganz so viel Glück wie bei den Welsh Ponys. Die Fohlen von Schnuppe und von Rapunzel sind leider tot auf die Welt gekommen und waren jeweils Schwergeburten, die in der Klinik überwacht wurden. Trotz nachträglicher Untersuchung können wir nur Vermutungen anstellen, weil kein pathologischer Befund gefunden wurde.

Umso mehr freuen wir uns über unsere Herrenriege:

30.April 2010

Den Anfang machte La Perla mit Rantanplan v. M.. Er ist der heuer einzige und wahrscheinlich allerletzte Nachkomme unseres alten Hengstes ROCKER v. Bairawies. Mit seiner tiefschwarzen Deckfarbe, seiner blütenreinen Blesse und seinen hellblauen Augen verzaubert er jeden Betrachter. Wir kannten La Perla bis dato nur als die Sanftmut in Person und haben nun feststellen müssen, dass sie sich zur Furie gewandelt hat. Sie verteidigt ihren Sohn gegen alles und jeden und lässt ihn nicht aus den Augen. So mach einer (eine *g*) hat hier schon die Box im Laufschritt verlassen...

6. Mai 2010

Ganz heimlich, still und leise und sehr routiniert hat unsere Beauty ihren kleinen Lucky Luke v.M. auf die Welt gebracht. Er jat den Minishettyhengst Little Joe zum Vater, der bei Bettina Bauer in Gangkofen steht. Wir haben Beauty letztes Jahr bereits gedeckt gekauft. Lucky Luke ist rotzfrech und fordert Rantanplan immer wieder zum Spielen heraus.

10.Mai 2010

An Kathi`s Geburtstag erblickte der kleine Marcellino v. M. das Licht der Welt. Er brauchte bei der Geburt etwas Hilfestellung, kam aber dann doch recht zügig. Seit Jahren warten wir auf ein Falbfohlen und nun ist es da!!!! Leider war Marcellino so dermaßen gierig, dass er die erste Milch nicht nur getrunken hat sondern gleich mal inhaliert hat. Er musste nun einige Tag in der Klinik verbringen, da verschärfte Lungengeräusche schon zu hören waren. Sein Vater ist unser Shetlandponyhengst Michelangelo, ebenfalls ein Falbhengst.

11. Mai 2010

In der gleichen Nacht kam Mumin v.M. selbstständig ohne Zutun auf diese Welt. Ein wunderschönes zierliches Palominofohlen aus unserer Raika. Erst sollte dieses Fohlen Mogli heißen, bis uns jemand sagte, dass er aussieht wie ein Mumin. So heißt der kleine Kerl nun Mumin. Hier ist ebenfalls Michelangelo der Papa und wir sind nun schon ganz gespannt auf das Fohlan aus Berry, ob das auch ein Palomino oder sogar Falbe wird.

 

 

Pensionspferdehaltung

Reitplatz, SpielplatzUnsere Pensionspferdehaltung ist ein Offenstall mit gemischter Herdenhaltung.

Wir haben 22 Pensionsplätze.

Die Ponys/ Pferde kommen täglich auf die Koppeln, auch im Winter. Solange es das Wetter zulässt, geht es auch auf die Graskoppel. Selbstverständlich gehen wir auch hier auf die Wünsche der Einsteller ein.

Die Fütterung besteht aus Heu/ Heusilage und Stroh zur freien Verfügung. Kraftfutter kann jeder Einsteller so wie er es für richtig hält und nach Arbeit selber füttern. Dabei steht ein reiches Angebot von Müsli, Pellets und Hafer zur Verfügung.

Wenn Sie weitere Infos benötigen oder den Hof einfach mal persönlich anschauen möchten, dann rufen Sie bitte an oder schreiben ein Email.
Stalleinrichtungen:

  • Die Einsteller haben eine eigene abschließbare Sattelkammer. Im Pensionspreis ist ein abschließbarer Sattelschrank enthalten. Gegen Aufpreis kann ein weiterer dazugemietet werden.
  • Magnetfelddecke gegen Gebühr ausleihbar
  • Überdachter Waschplatz
  • Eigene Anbindestange
  • Reitplatz, Koppen, TipiRund um den MATTHOF haben wir ein schönes, abwechslungsreiches weitläufiges Ausreitgelände. Ein Wassergraben zum Durchreiten ist direkt am Hof
  • Grill- und Lagerfeuerplatz

Reitmöglichkeiten: (Schulbetrieb hat Vorrang)

  • Zwei Reitplätze 20 x 40m mit Flutlicht und Sand/Textilfaser - Gemisch (erst 2009 und 2010 neuer Belag!)
  • ein Reitplatz 30 x 60m mit Kentucky - Treschicht der Firma OTTO, sehr gut geeignet zum Springen und Fahren
  • Rasenspringplatz mit Naturhindernissen
  • Zwei Longierzirkel mit Flutlicht
    • 17,5m Durchmesser
    • 20m Durchmesser
  • Licht durchflutete Reithalle, 15 x 30m
  • In unserem gemütlichen Matthofstüberl kann man sich im Winter aufwärmen oder im Sommer einen Eiskaffe auf der sonnigen Südbalkonterasse genießen.
  • Kompetenter Reitunterrricht am Hof

Zucht

Der MATTHOF ist eine der größten Zuchtstätten in Bayern. Im Stutenstamm finden sich Raritäten, die für eine typvolle Zucht der einzelnen Rassen stehen. Es werden die Rassen Fjord, Welsh A und B, sowie Shetland gezüchtet. Um noch ein wenig mehr Pepp in die Reiterei zu bringen, planen wir, in den nächsten Jahren auch unsere Deutschen Reitponystuten decken zu lassen. Diese Rassen eignen sich optimal für unsere Offenstallgruppenhaltung und für die Reitschule. Durch das unterschiedliche Stockmaß können wir jede Größe und jedes Gewicht der Reiter abdecken.

Diese Ponys kommen alle aus dem hohen Norden, haben einen ehrlichen Grundcharakter, zeigen Unterschiede in der Agilität und sind gesundheitlich äußerst robust. Natürlich gibt es innerhalb einer Rasse individuelle Unterschiede. Diese zu kennen und innerhalb des Reitunterrichtes dann einzusetzten, ist ein Kunst.

Der MATTHOF ist in der einzigartigen Lage, die "Schulpferde" aus der eigenen Zucht zu rekrutieren. Das hat den Vorteil, dass beide Elternteile, ja sogar teilweise die Großeltern und deren charakterliche Eigeschaften bekannt sind. Das Einreiten fällt umso leichter, da wir ganz genau wissen, was mit den Ponys in der Jugend passiert ist, welche Erfahrungen sie gemacht haben und noch viel wichtiger, welche sie nicht gemacht haben. Ein Pferd zu korrigieren ist sehr viel schwieriger, als es zu formen.

Mit unsere Zucht dieser schönen Ponyrassen haben wir den Grundstein für eine erfolgreiche Reitschule mit wenig Pferdewechsel geschaffen.

 

Immer wieder haben wir auch Pferde zum Abgeben...

Dabei achten wir bei den neuen Besitzern darauf, dass die Pferde in ihrem neuen Stall nicht alleine ohne Artgenossen und artgerecht gehalten werden.  Selbstverständlich stehen wir auch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite. Werden junge Pferde verkauft, können meist die Elterntiere auch besichtigt werden. Das schafft einen Einblick in das zu erwartende Potential des neuen Pferdes.

Selbstverständlich sind alle unsere Pferde regelmäßig entwurmt und beim Schmied gewesen. Eine Tetanusgrundimunisierung ist ebenso vorhanden. Auf Wunsch und zu Lasten des Käufers kann vom Tierarzt ein kleines und großes Gesundheitszeugnis erstellt werden.

Nach vorheriger Rücksprache ist es auch möglich gekaufte Pferde zur Unterstellung und/ oder für die weitere Ausbildung (Reiten und Fahren) auf dem MATTHOF zu belassen.

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Gerne stellen wir Ihnen unsere Ponys vor und helfen Ihnen auch mit weiteren Kontakten.

 

Hier sind nun einige Pferde vrogestellt, die bei uns zum Verkauf stehen. Natürlich kann diese Beschreibung immer nur ein Abriss der Persönlichkeit und des Potentials dieses Ponys sein. Am besten, Sie kommen vorbei und machen sich selber ein Bild...