Saphira und Tamila

beide Jahrgang 2012

die beiden schwarzen Perlen der Rasse Noriker!

Weil wir von Leika und ihrer Arbeitseinstellung so begeistert waren und es abzusehen war, dass die Kutschfahrten eher zunehmen werden, haben wir uns 2012 entschlossen, zwei Noriker-Absetzer zu kaufen. Schwarz sollten sie sein, denn sie sollten ja mal ein Paßgespann bilden und auch zu Leika passen. Gesagt, getan! Im Herbst 2012 fuhren wir nach Österreich, dem Heimatland der Noriker. In einem großen Hof standen unglaublich viele Pferde dieser Rasse, zum Teil 4 stück in einer Box. Wir haben uns recht zügig zwei ausgesucht und auch erstaunlich schnell in den Hänger bekommen.

Es war aber nicht zu übersehen, dass die beiden ihr bisheriges Leben auf einer Alm ohne oder nur mit wenig Menschenkontakt verbracht hatten. Die ersten Monate waren sie bei uns auf der Außenstelle und sind dann 2013 zu unseren Kaltblütern umgezogen Im Herbst 2014 haben wir sie beide dahingehend ausgebildet, dass sie einmal 2014 noch vor der Kutsche waren. 2015 mussten die beiden dann richtig arbeiten. Beide gehen nun ein- zwei und auch dreispännig vor dem Wagen. Eine enorme Arbeitseinstellung und eine gute Selbsthaltung zeichnet sie aus.

Seit Ende 2015 werden sie nun auch unterm Sattel ausgebildet, waren bereits auf dem Platz und auch schon im Gelände. Demnach werden sie auch in absehbarer Zeit im Reitunterricht eingesetzt werden können.

Tolle Pferde und hier kann man erst richtig sehen, was es bedeutet, wenn Pferde entsprechend ihres Alters eine fundierte Ausbildung erhalten.

 Saphira

                                                                  

Tamila (li) Saphira (mi) Leika (re) am S-Bahnhof im Dreispänner